Sie sind hier: Startseite

Talente aus Bern gesucht und gefunden

Wiederanbau von Urgetreidesorten, eine datenschützende Browser-App, eine Sängerin und zwei Modelabels. Dies sind die ausgezeichneten Projekte, die am 24. November 2017 im Bierhübeli mit dem Jugendpreis der Burgergemeinde Bern geehrt wurden. Zum ersten Mal verlieh die Burgergemeinde neben Förder- und Anerkennungspreisen auch einen «Raum auf Zeit» und der Hauptpreisträger «echterWeizen» erhielt einen massgeschneiderten Sonderpreis.

Impressionen Preisverleihung 2017

Die 23. Jugendpreisverleihung fand am 24. November 2017 im Bierhübeli statt. (Fotos: Simon Stähli)
1 / 12 Die 23. Jugendpreisverleihung fand am 24. November 2017 im Bierhübeli statt. (Fotos: Simon Stähli)
Gemeinsam begrüssen der Burgergemeindepräsident und das Moderatoren-Duo das Bierhübeli-Publikum.
2 / 12 Gemeinsam begrüssen der Burgergemeindepräsident und das Moderatoren-Duo das Bierhübeli-Publikum.
Lúan Palma gewinnt mit seinem Siebdrucklabel «æra» den Spezialpreis «Raum auf Zeit»
3 / 12 Lúan Palma gewinnt mit seinem Siebdrucklabel «æra» den Spezialpreis «Raum auf Zeit»
Rani Fankhauser gewinnt mit dem Modelabel «Ranifah» einen Annerkennungspreis.
4 / 12 Rani Fankhauser gewinnt mit dem Modelabel «Ranifah» einen Annerkennungspreis.
Die neusten Kreationen des Modelabels «Ranifah» wurden live vorgeführt.
5 / 12 Die neusten Kreationen des Modelabels «Ranifah» wurden live vorgeführt.
Die Band Dana gewinnt einen Förderpreis im Wert von 6'000 Franken.
6 / 12 Die Band Dana gewinnt einen Förderpreis im Wert von 6'000 Franken.
Die Gründungsmitglieder von SnowHaze gewannen neben einem Geldpreis auch den Publikumspreis.
7 / 12 Die Gründungsmitglieder von SnowHaze gewannen neben einem Geldpreis auch den Publikumspreis.
Ein Fünftel von SnowHaze ist in Japan, der Rest nahm den Anerkennungspreis entgegen.
8 / 12 Ein Fünftel von SnowHaze ist in Japan, der Rest nahm den Anerkennungspreis entgegen.
Sandro Dubach nimmt den Hauptpreis im Namen des Vereins EchterWeizen entgegen.
9 / 12 Sandro Dubach nimmt den Hauptpreis im Namen des Vereins EchterWeizen entgegen.
Die Gäste diskutieren, welchem Projekt sie ihre Stimme für den Publikumspreis geben.
10 / 12 Die Gäste diskutieren, welchem Projekt sie ihre Stimme für den Publikumspreis geben.
Der Offizial geniesst den wohl verdienten Apéro nach den Preisübergaben.
11 / 12 Der Offizial geniesst den wohl verdienten Apéro nach den Preisübergaben.
Alle Preisträger- und Trägerinnen des Jugendpreises 2017 auf einer Bühne.
12 / 12 Alle Preisträger- und Trägerinnen des Jugendpreises 2017 auf einer Bühne.

Hauptpreisträger «echterWeizen» baut Urgetreidesorten an und gewinnt ein Feld
Alte Sorten vermehren ohne Gentechnik. Dies ist das Ziel des Vereins «echterWeizen», welcher sich für den Erhalt alter Getreidesorten engagiert. Er bebaut über 129 Aren Land mit Saatgut alter Sorten, die teilweise schon als ausgestorben galten. «echter Weizen» hat neben dem Erhalt alter Getreidesorten, den nachhaltigen und biologischen Anbau zum Ziel. Weiter möchte der Verein den Konsumenten echten Geschmack ermöglichen. Die Burgergemeinde zeichnet dieses aussergewöhnliche Engagement mit einem Spezialpreis aus. Ein Pachtbetrieb der Burgergemeinde Bern ermöglicht dem Verein auf einem Stück Land den Anbau seiner Getreidesorten. In den ersten Jahren übernimmt die Burgergemeinde Bern die Kosten für die Bewirtschaftung des Landes. Zudem kann «echterWeizen» seine Getreidesorten in der SAT-Mühle vom Burgerlichen Jugendwohnheim mahlen. Der Verein produziert eine eigene Getreiderisotto-Mischung, die unter www.echterweizen.ch bestellt werden kann.

«Raum auf Zeit» geht an das Siebdruck-Label «æra»
«Im Moment produziere ich meine Shirts im Garten», schilderte der 18-jährige Lúan Palma sein Platzproblem während des Open-Castings. Er sammelt gebrauchte T-Shirts, haucht ihnen mit ausgefallenen Siebdruckmotiven neues Leben ein und verkauft die Unikate zu Preisen, die sich jeder leisten kann. Die Jury zeichnet seine Leistung für eine nachhaltige, bezahlbare Mode mit unverkennbarem Bernbezug aus und prämiert ihn mit einem «Raum auf Zeit». Dort kann er während mehrerer Wochen im Jahr seine Siebdruck-Werkstatt aufbauen und an seiner neuen Kollektion arbeiten. Lúan Palmas aktuellste Prints und Kreationen sind auf Instagram unter @aerabern zu finden.

Förderpreis für Dana
Die Mitglieder des Bandprojekts Dana erhalten einen Förderpreis von 6000 Franken für ihre ausserordentliche musikalische Begabung. Die Frontsängerin aus Biel schreibt selber Soul-Pop-Songs und performt diese mit ihrer Band. Die bemerkenswerte Stimme der 20-Jährigen begeistert zusammen mit der energiegeladenen Musik der vierköpfigen Band das Publikum. Seit diesem Herbst studiert Dana Burkard in London Musik und Gesang. Sie kehrt aber regelmässig nach Bern zurück und arbeitet zusammen mit der Band an der Veröffentlichung ihrer neuen CD, die 2018 erscheinen soll. http://danamusic.ch/.

Annerkennungspreis die Browser-App «SnowHaze»
Das Berner Startup «SnowHaze» überzeugt weltweit nicht nur Technologie-Freaks sondern auch unsere Jugendpreis Jury. Die Browser-App ermöglicht sicheres Surfen, da sie keine persönlichen Daten preisgibt. Die App ist innovativ, fortschrittlich und auf dem neusten Stand der Technik. Für die besonders nutzerfreundliche App, die auch Personen ohne grosses IT-Verständnis datenschützendes Surfen ermöglicht und sich damit einer grossen Herausforderung der heutigen Zeit stellt, verleiht die Burgergemeinde einen Anerkennungspreis. www.snowhaze.com.

Modelabel «ranifah» gewinnt Anerkennungspreis
Ebenfalls einen Anerkennungspreis erhält Rani Fankhauser für ihr nachhaltiges Modelabel «ranifah». Ihre Mode verbindet auf innovative Weise japanische Tradition mit schlichten Designs. So kreiert sie zeitlose Röcke, Hosen, Shirts, und Accessoires auf höchstem Qualitätsniveau. Nicht zuletzt liegt ihr eine nachhaltige Produktion und langlebige Mode am Herzen. https://www.facebook.com/ranifah.fashion

Pressespiegel 2017

Berner Zeitung: Berner Burger zeichnen «echterWeizen» aus

Der Jugendpreis der Berner Burgergemeinde geht in diesem Jahr an den Verein «echterWeizen». Artikel lesen 

Schweizer Bauer: «Jugendpreis für «‹echterWeizen›»

Der Verein «echterWeizen» erhält den Jugendpreis der Berner Burgergemeinde. Der Verein setzt sich für den Erhalt alter Getreidesorten ein. Artikel lesen

Starwings Online: Starwings Junior Luan Palma (18) gewinnt den Preis «Raum auf Zeit» 

Erfahren haben die Starwings vom Jugendpreis an Luan auch nur deshalb, weil er seinen Trainer fragte, ob er beim nächsten Training fehlen dürfe: Er habe in Bern einen Preis gewonnen und würde gerne an der Verleihung teilnehmen. Artikel lesen 

Schweizer Musikzeitung: Förderpreis der Bernburger für Dana 

Die Burgergemeinde Bern hat zum 23. Mal ihren Jugendpreis verliehen. Ein Förderpreis für ausserordentliche musikalische Begabung geht an das Bandprojekt Dana. Artikel lesen 



Jung, mutig und begabt – Ein Rückblick auf das erste Jugendpreis-Casting

IMG_0246.JPG

Das Label «Nightlife Music» trat mehrfach auf. Hier mit Rapper inklusive Produzent.

Viel Talent, eine gehörige Portion Mut und ein Mikrofon – Das sind die Hauptzutaten für eine Teilnahme am Jugendpreis Casting. An zwei Nachmittagen hielt die Jury um Tom Glatthard von Container 6 die Stellung in der CaféBar vom Berner GenerationenHaus. Es hat sich gelohnt!

Über zehn Kandidaten fassten sich ein Herz und präsentierten ihr Projekt. Während drei Minuten zeigten die 16- bis 25-Jährigen jeweils ihr Können. Im lockeren Gespräch danach versuchte die Jury herauszufinden, wie die jungen Talente vom Jugendpreis und insbesondere vom Hauptgewinn «Raum auf Zeit» profitieren würden.

Die Präsentationstechnik war so vielfältig wie die Kandidaten selber: So präsentierte sich ein T-Shirt-Designer analog aber kreativ mit Kartonboxen und charmanter Assistentin. Die App-Entwickler verliessen sich bei ihrem Pitch – wie soll es anders sein – auf Technik. Der sechzehnjährige Event-Manager und zwei weitere Jungunternehmer verliessen sich jeweils auf die Kraft ihrer Projektvisionen und ihre Redekunst. Mit Erfolg!

Die Musiker setzten alle auf Live-Präsentationen: Eine junge Künstlerin sang a capella ein Lied aus dem Disney-Film Pocahontas vor. Eine weitere Sängerin begleitete sich selber auf der Ukulele und überraschte mit Jodeleinlagen. Der Mix innerhalb der Sparte Musik war überwältigend: Von Rap mit tiefgründiger Botschaft über Duette mit Gänsehaut-Effekt bis hin zum dreiminütigen Medley eigener Songs einer Berner Pop-Band, war wirklich alles dabei. Die Jury war begeistert: Die Berner Jugend hat echt Talent!

IMG_0108.JPG

Der Jungunternehmer stellt eine T-Shirt-Kollektion mit sozialer und nachhaltiger Dimension vor.

Jetzt müssen sich die Teilnehmerinnen- und Teilnehmer in Geduld üben. Die Jury hingegen hat die Qual der Wahl. Im Herbst entscheidet sie, wer den Jugendpreis der Burgergemeinde Bern gewinnt. Die Preisverleihung steigt am 24. Novemeber im Bierhübeli. Wir freuen uns.

Für mehr Fotos und Videos vom Casting: hier entlang!

Insta_Profilbild.JPG

Auf unserem Instagram-Account gibt es live-Aufnahmen und Schnappschüsse vom Casting.

Video-Channel: Wie haben ehemalige Gewinnerinnen und Gewinner vom Jugendpreis profitiert?

instagram 2.JPG

Ruhm, Raum und Geld: Das sind die neuen Preise.

Ehemalige Gewinnerinnen und Gewinner erzählen dir im Jugendpreis-Channel, wie sie vom Jugendpreis der Burgergemeinde profitiert haben. Die Preisgelder flossen in Marketingaktivitäten, CD-Produktionen oder Ausbauarbeiten. Weiter half vielen ehemaligen Preisträgerinnen und Preisträgern die Bekanntheit, die sie durch den Jugendpreis erlangten bei der Verwirklichung ihrer Projekte.

Jugendpreis 2017

Preisträger 2016