Sie sind hier: Startseite / Preisträger 2016

Preisträger 2016

IMG_0375.jpg

Der Hauptpreis geht an die «kulturbar werkhof102»

Der diesjährige Hauptpreis von 12‘000 Franken geht an die Gründerinnen der «kulturbar werkhof102», Valentina Merz und Kim Bigler. Mit viel Herzblut und Lernwille planten, eröffneten und betreiben die beiden Maturandinnen das neue Start-up. Von der Buchhaltung über Bestellungen und die Erstellung von Arbeitsplänen bis hin zu Grosseinkäufen und Eventorganisation, machen die beiden 20-Jährigen alles selber. Sie bieten eine Plattform für soziale und kulturelle Projekte sowie für Künstler aller Sparten. An diesem Ort kommen Menschen zusammen, werden bewegt und inspiriert. www.werkhof102.com

IMG_4554.jpg

Förderpreise im Wert von je 6000 Franken gehen an …

Das Orchestra Arte Frizzante, ein Projektorchester ohne Dirigent

Eine finanzielle Anerkennung erhält das Orchestra Arte Frizzante, für sein vorbildliches Engagement im Kulturbereich. Das im Jahr 2014 gegründete Projektorchester funktioniert ohne Dirigentin, respektive Dirigent. Damit will es den jungen talentierten Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit geben, sich ohne Unterstützung durch erwachsene Profis zu entwickeln. Dadurch erhalten die Ideen und die Kreativität der Musiker bei der Erarbeitung von kammermusikalischer und symphonischer Orchesterliteratur mehr Raum. www.artefrizzante.ch

IMG_4798.jpg

Veronica Fusaro, eine Stimme mit rosiger Zukunft

Einen weiteren Förderpreis erhält die junge, talentierte Veronica Fusaro. Die hervorragende Musikerin und Sängerin überzeugte die Jury durch ihr grosses Potential und ihre Zielstrebigkeit. Die 19-Jährige brachte sich alles selbst bei. Ihre erste, gelungene EP «Come to Naught» nahm sie im Keller ihres Elternhauses auf. Eine inspirierende und unaufgeregte Pop-Künstlerin. www.facebook.com/veronicafusaro

IMG_4649.jpg

Nemo Mettler, den Shooting Star der Schweizer Rap-Szene

Ebenfalls einen Preis für sein Engagement erhält der 17-jährige Nemo Mettler. Er ist ein Multitalent, welches seit seinem dritten Lebensjahr Geige spielt, später in Opern und Musicals auftrat und sich mit jungen 13 Jahren entschied, Rapper zu werden. Nun hat er seine erste EP «Momänt-Kids» herausgebracht. Diese von jazzigem Pop-Rap geprägte Musik, ist seit dem 14. Oktober kostenlos online erhältlich. http://nemomusic.ch/#about

Frühere Preisträger