Frühere Preisträger

Frühere Jugendpreis-Träger

Über die Aufteilung der Gesamtpreissumme von 30'000 Franken entscheidet die Jury anhand der eingegangenen Bewerbungen. Bis heute wurden jährlich ein- oder mehrere Haupt-, Förder- und Anerkennungspreise verliehen.

Preisträger 2015

IMG_7962.jpg

Der Hauptpreis geht an Cleverclip

Der diesjährige Hauptpreis von 12‘000 Franken ging an das junge Start-up Unternehmen Cleverclip von Carlo Badini. Mit seiner Geschäftsidee traf er den Nerv der Zeit. Nachdem er genug hatte von langweiligen Broschüren und Produkttexten, suchte Badini nach neuen allgemeinverständlicheren Wegen. Anhand von selbstgezeichneten Visualisierungen erklärt das neunköpfige Team komplizierte Produkte oder Sachverhalte so, dass sie jeder versteht. [www.cleverclip.ch]

IMG_7692.jpg

Der Förderpreis geht an Simon Burkhalter für seine «abgestaubte» Gräfin Mariza

Der Förderpreis im Wert von 10‘000 Franken unterstützt das Projekt von Simon Burkhalter. Der Regisseur und Initiator der Operette Gräfin Mariza verleiht der Operetten-Kultur in Bern neuen Schwung. Sein Stück ist klassisch aber nicht verstaubt. Mit ausserordentlichem Engagement schrieb der 21-Jährige das Stück um und adaptierte es teilweise ins Berndeutsche. [www.facebook.com/berneroperette]

IMG_7848.jpg

Der Anerkennungspreis geht an die tanzbegeisterten Rothen Schwestern

Die drei Rothen Schwestern erhielten den mit 3‘000 Franken dotierten Anerkennungspreis. Jasmin Rothen und ihre Schwestern tanzen leidenschaftlich und geben ihr Talent mehrmals wöchentlich an jüngere Tanzbegeisterte weiter.  Bereits zum sechsten Mal findet ihre Weihnachtsshow satt. Mit Herzblut und Leidenschaft stehen sie hinter ihrem Projekt und stecken ihre gesamte Freizeit in die Arbeit an ihrer Show.

IMG_7727.jpg

Ein weiterer Anerkennungspreis geht an den Mundartmusiker PuSo

Der zweite Anerkennungspreis im Wert von 3‘000 Franken ging an den Mundart-Popsänger Jan Mattmann. Der 25-jährige Berner Musiker bietet seine vom Alltag inspirierte Musik gratis zum Download an, da es ihm vor allem darum geht, seine Freude an der Musik zu teilen. [www.puso.ch]

 

Preisträger 2014

Jugendpreis_14_230.jpg

Das Vokalensemble «Suppléments musicaux»

Der Hauptpreis geht an das Vokalensemble «Suppléments musicaux»

Das Vokalensemble «Suppléments musicaux», ein Chor mit rund 20 Jugendlichen zwischen 17 und 25 Jahren, besticht durch selbständige, professionelle Erarbeitung und Aufführung anspruchsvoller Musikprojekte. Dem 23-jährigen Chordirigenten Moritz Ackermann gelingt es, die jungen Sängerinnen und Sänger für Klangexperimente zu motivieren. Die Gruppe überzeugt mit qualitativ hochwertigen Konzerten. Sie beweist musikalische Authentizität mit der Aufführung zeitgenössischer Stücke samt Vertonungen von Eigenkompositionen ihres Dirigenten. [www.supplementsmusicaux.ch]

Jugendpreis_14_157.jpg

Ein Anerkennungspreis geht an «Substrat»

Die zwei jungen Berner Künstler Lukas Kreuzer und Samuel Rauber erweckten eine ungenutzte und einst verstaubte Vitrine in der Aarbergergasse zu neuem Leben, indem sie in ihr wechselnde Miniausstellungen für Kunstprojekte realisieren. Seither existiert eine Ausstellungsplattform für junge Kunstschaffende, deren Arbeiten so einem breiten Publikum kostenlos und rund um die Uhr präsentiert werden. Da den Künstlern nur begrenzter Raum zur Verfügung steht, entstehen kreative und sehenswerte Ausstellungen. Diese innovative Aufwertung des öffentlichen Raumes wird mit einem Anerkennungspreis gewürdigt. [www.substrat.imanüm.ch]

Jugendpreis_14_172.jpg

Ein Förderpreis geht an das Projekt«210»

Den jungen Theaterschaffenden des «Projekts 210» gelingt es mit eigenen Stücken, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Der grosse Improvisationsanteil unter Einbezug des Publikums täuscht über den grossen Arbeitsaufwand hinweg, welcher hinter den einzelnen Theaterprojekten steckt. Statt sich auf herkömmliche Regiekonzepte zu versteifen, erarbeiten die Jugendlichen neue theatertechnische Spielarten, um insbesondere den Herausforderungen der Improvisation gewachsen zu sein. [www.projekt210.com]

Jugendpreis_14_122.jpg

Ein Anerkennungspreis geht an «WoBo»

Der 20-jährige Stadtberner Elia Schneider produziert mit einer raffinierten, selbstentwickelten Falttechnik hochwertige und nachhaltige Ledertaschen für den täglichen Gebrauch. Der Jungunternehmer überzeugt mit seiner innovativen Leistung und einem durchdachten Geschäftskonzept. So führte er im Vorfeld der Produktion Markstudien durch, um beispielsweise den optimalen Preis für die Taschen zu ermitteln. Anerkannt wird insbesondere die Ausdauer des Jungunternehmers, eine kunsthandwerkliche Idee zur Marktreife zu bringen. [www.se-kreation.ch]

Jugendpreis_14_087.jpg

Ein Anerkennungspreis geht an «ENTO»

Andrea Staudacher, eine junge Studentin der Hochschule der Künste Bern und nebenamtliche Dekorationsgestalterin sowie Designerin, entwickelte ihre künstlerische Faszination für Insekten zu einem kulinarischen Projekt. Dessen Resultat ist das Kochbuchbuch «ENTO», welches schmackhafte Insektenrezepte mit einer überzeugenden grafischen Aufmachung paart. Das Projekt trifft überdies den Nerv der Zeit, zeigt es doch mögliche Alternativen zu herkömmlichen Fleischrezepten auf. [www.andreastaudacher.ch]

Preisträger 2013

Jugendpreis_098.jpg

Die Brienzer Band «Container 6» erhielten 2013 den Hauptpreis.

Der Hauptpreis geht an «Container 6»

«Container 6 ist eine unabhängige junge Band, die macht was sie will und das möglichst gut». Dieses Zitat des Sängers Tom bringt das Treiben der Mundart-Rockband auf den Punkt. Die vier Bandmitglieder musizieren schon seit rund zehn Jahren zusammen und überzeugen mit geistreichen Texten und musikalischer Finesse. Mit Professionalität und Leidenschaft verbreiten sie ihre berndeutschen Lieder bis weit über die Kantonsgrenzen hinaus. [www.container6.ch]

Jugendpreis_172.jpg

Ein Förderpreis geht an «Bolalima Burri-Taka»

Bolalima Burri-Taka ist gebürtiger Kameruner und seit elf Jahren in der Schweiz wohnhaft. Seine 2007 gegründete Filmfirma «Bernwood» produzierte 2012 den Experimentalfilm «BSOI» (Bernwood's School of Integration). Dieser Film zum Thema Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund überzeugt mit witzigen und geistreichen Szenen. [www.bernwoodfilms.com]

Jugendpreis_074.jpg

Ein Förderpreis geht an «SolMusic»

Luca Fuchs hat mit Freunden das Non-Profit-Unternehmen «SolMusic» ins Leben gerufen. Herzstück ist das selbst erbaute SolMobil, eine solarbetriebe Disco auf einem Veloanhänger. Das Team von SolMusic absolvierte mit diesem Gefährt eine Schweizertournee. Die Jugendlichen verweisen so auf eine Energiequelle der Zukunft und verbinden Musikevents mit Anliegen der Nachhaltigkeit. [solmusic.ch]

Jugendpreis_054.jpg

Der Anerkennungspreis geht ans «Slobone Quartett»

Maja Kelava begründete mit drei anderen Musikern ein ausschliessliches PosaunenQuartett. Die Musik der jungen Band ist erfrischend und überzeugt durch hohe Qualität und stilistische Vielfalt. [www.facebook.com/slobonequartett]

Preisträger 2012

«Death by Chocolate»

Die Bieler Band «Death by Chocolate» erhielt einen Förderpreis im Wert von 12'000 Franken für ihren eigenständigen, experimentierfreudigen Stil und die ausserordentliche musikalische Qualität, mit welcher sie Erfolge weit über die Kantons- und Landesgrenzen hinaus feiert. [www.deathbychocolate.ch]


«Kosmos Vertikal»

Die fünf Protagonisten des Siebdruckmagazins Kosmos Vertikal erhielten einen Förderpreis im Wert von 7'000 Franken für den unglaublichen Einsatz und die aufwändige Handarbeit, welche zum erfolgreichen Verkauf des Magazins am renommierten internationalen Comicfestival «Fumetto» in Luzern führte. Die Fertigkeiten und das Wissen um den Siebdruck haben sich die fünf jungen Grafiker selbst angeeignet und setzen damit bewusst einen Gegentrend zur vermehrten Digitalisierung. [kosmosvertikal.com]


Michelle Affolter mit ihrem Theaterprojekt «Der goldene Drache»

Die junge Theaterwissenschaftlerin erhielt einen Förderpreis im Wert von 7'000 Franken in Anerkennung ihres Einsatzes, mit welchem sie seit dem Jahr 2009 jugendliche Theaterbegeisterte mobilisiert und jährlich eine Produktion von beachtlicher Qualität inszeniert. Die Stücke werden von der Regie, dem Bühnenbild bis zur Musik eigenhändig von der Theatergruppe unter der engagierten Leitung von Michelle Affolter umgesetzt. [www.dergoldenedrache.ch]


«Berner Rap Nacht»

Die Organisatoren der «Berner Rap Nacht» erhielten einen Anerkennungspreis im Wert von 4'000 Franken für ihre Idee, jungen, unbekannten Berner Hip-Hop Künstlern eine Plattform zu bieten und mit diesem Konzept sowie ihrem unermüdlichen unentgeltlichen Einsatz die Berner Rap Kultur zu beleben. [de-de.facebook.com/bernerrapnacht]

Preisträger 2011

Einen Hauptpreis von Fr. 12'000.—

erhalten Jacqueline Schnyder und Julia Geiser für ihr Projekt "Tsunderobsi" www.schlachthaus.ch -> Tsunderobsi

Laudatio: Seit der Saison 10/11 bieten Jacqueline Schnyder und Julia Geiser mit der "Offenen Bühne" im Schlachthaus Theater Keller monatlich eine Plattform für Laien, junge (und ältere) Künstler und Kulturschaffende an. Mit den selbstgestalteten Plakaten von Julia Geiser wird das Abendthema von Tsunderobsi vorgegeben. Per Mail können sich Musiker, Schauspieler, Poeten usw. anmelden. Anschliessend an die Performances findet ein Konzert im Barkeller statt. Tsunderobsi hat sich in der letzten Saison als Geheimtipp etabliert.


Einen Förderpreis von Fr. 8'000.—

erhalten Luc Oggier, Lorenz Häberli und Lukas Iseli für ihr Musikprojekt "LO & LEDUC - UPDATE" www.updatemusic.ch

Laudatio: Gratis stellten sie 2009 ihr erstes Album "Update 1.0" als Download Interessierten zur Verfügung. Im Jahr 2010 folgten zwei weitere Alben auf dem gleichen Weg. Mit viel Humor und Engagement konnten sich die drei Berner bei zahlreichen Auftritten in Clubs und an Festivals in der Hip Hop-Szene profilieren.


Einen Anerkennungspreis von Fr. 3'000.—

erhalten Yann und Éric Bolliger für ihr Filmprojekt "Er kommt" www.bolligerstudios.ch

Laudatio: Yann Bolliger begann im Sommer 2010 an seinem Animationsfilm "Er kommt" zu arbeiten. Im Selbststudium eignete er sich die Fertigkeiten im Umgang mit Animations- und Schnittprogrammen an. Unterstützt wurde er von seinem jüngeren Bruder Éric. Von ihm stammen die Geschichte, die Musik und die Kulissen. Ein halbes Jahr haben die beiden neben der Schule an ihrem Projekt gearbeitet und können nun eine witzige Story vorweisen, die das grosse Talent der jungen Filmemacher erkennen lässt.


Einen Anerkennungspreis von Fr. 3'000.—

erhält Dorienne Pintaric für ihr Designprojekt "il était une fois" http://www.iletaituneboutique.com

Laudatio: Neben ihrem Studium widmet sich Dorienne Pintaric ihrer grossen Leidenschaft der Mode. Alte Kleidungsstücke werden durch ihre Arbeit wieder modern und tragbar gemacht. Das neuste Projekt sind Rucksäcke, welche sie aus alten Materialien herstellt. Die so entstandenen Objekte bietet sie über ihre Website zum Verkauf an. Die Rucksäcke werden in Kürze im Kitchener Bern zu erwerben sein. Mit ihrem Mix aus Vintage und modernem Design trifft sie den Nerv der Zeit.

Preisträger 2010

Einen Hauptpreis von Fr. 10'000.—

erhalten Christoph Keller (Jg. 86) Judith Koch (Jg. 86), Denis Schwabenland (Jg. 83) und Benjamin Spinnler (Jg. 85) für ihr Projekt "Peng! Palast – Theater für junge Leute" www.pengpalast.ch.

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis von Fr. 10'000.— an das Projekt "Peng! Palast - Theater für junge Leute" von Christoph Keller, Judith Koch, Dennis Schwabenland und Benjamin Spinnler in Würdigung ihres mit grosser Professionalität und beachtlichem Erfolg umgesetzten Anliegens, junge Leute für das Theater zu begeistern.


Einen Hauptpreis von Fr. 10'000.—

erhalten Ricardo Krenger (Jg. 86), David Branca (Jg. 87) und Benjamin Etter (Jg. 87) für ihr Musikprojekt "Goodbye Fairbanks" www.goodbyefairbanks.com.

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis von Fr. 10'000.— an das Musikprojekt "Goodbye Fairbanks" von Ricardo Krenger, David Branca und Benjamin Etter in Würdigung ihrer mit Herzblut vorgetragenen, vielseitigen, eigenständigen Musik von beachtlicher Qualität, die ohne Zweifel weitere junge Bands zur Nachahmung anspornen wird.


Ein Förderpreis von Fr. 5'000.—

geht an Roman Bühlmann (Jg. 86) für sein Projekt "Patrick Bishop – A Winner at the Races" www.patrickbishopmusic.com.

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von Fr. 5'000.— an das Musikprojekt "Patrick Bishop – A Winner at the Races" von Roman Bühlmann in Würdigung seines mit reifen und tiefgründigen Texten bestückten Albums.


Einen Anerkennungspreis von Fr. 2'000.—

erhalten Karin Stucky (Jg. 89) und Laura Rytz (Jg. 85) für ihr Projekt "Schmuck-Kapsel" www.schmuck-kapsel.ch.

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Anerkennungspreis von Fr. 2'000.— an das Projekt "Schmuck-Kapsel" von Karin Stucky und Laura Rytz für ihre originelle Idee, aus Nespresso-Kapseln, anstatt diese dem Abfall zuzuführen, in Handarbeit stilvolle Ohrstecker herzustellen.

Preisträger 2009

Den Hauptpreis von Fr. 10'000.—
erhält der Filmemacher Oliver Schwarz (Jg. 86) für seinen Dokumentarfilm "Liebeslied"

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht den Hauptpreis von Fr. 10'000.- an den Filmemacher Oliver Schwarz für sein trotz des noch jugendlichen Alters bereits eindrückliches Werk, das sich durch eine eigenwillige und einfühlsame Bildsprache auszeichnet, und dessen Dokumentarfilm "Liebeslied" (2009) das Prädikat "besonders wertvoll" verdient.


Einen Förderpreis von Fr. 8'000.—
erhalten Adrian Pasquinelli (Jg. 93) und Ruben Abruzzese (geb. 92) für ihr Projekt "Job-Börse Bern" www.job-boerse-bern.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von Fr. 6'000.- an das Projekt "Job-Börse-Bern" von Adrian Pasquinelli und Ruben Abruzzese mit dem sie eine pfiffige und gut funktionierende Plattform zur Vermittlung von Freizeit-Jobs für Jugendliche aufgebaut haben.


Einen Anerkennungspreis von Fr. 6'000.—
erhält der Pop-Barde Blomstre alias Christian Lundsgaard-Hansen (geb. 89) für sein Album „Revelations“ www.myspace.com/blomstre oder www.mydigitalsoul.blogspot.com

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Anerkennungspreis von Fr. 6'000.— an den Pop-Barden Blomstre alias Christian Lundsgaard-Hansen dem als beeindruckend talentierter Multiinstrumentalist und Softwarespezialist mit seinem Album „Revelations“ eine kleine Sensation gelungen ist.


Einen Anerkennungspreis von Fr. 6'000.—
erhalten Marc Born (geb. 84), Roland Spring (geb. 84) und Toni Rudolf (geb. 85) für Ihr Projekt „weekend4two.com“ www.weekend4two.com

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Anerkennungspreis von Fr. 6'000.— an das Projekt „weekend4two.com“ von Marc Born, Roland Spring und Toni Rudolf mit dem Sie, auf der Basis einer selbst ausgetüftelten IT-Lösung, ein innovatives Portal ins Netz gestellt haben, über das vor allem Paare einfallsreich und attraktiv zusammengestellte Wochenend-Packages buchen können.

Preisträger 2008

Den Hauptpreis von Fr. 12'000.-
erhalten Sandino Scheidegger (Jg. 84) und Luca Müller (Jg. 83) für ihr Projekt "Neue Galerie / Alte Druckerei" www.neuegalerie.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht den Hauptpreis von Fr. 12'000.- an das Projekt "Neue Galerie / Alte Druckerei", von Sandino Scheidegger und Luca Müller, in Würdigung ihrer für Bern einzigartigen, mit grossem Ausstrahlungpotential verbundenen Initiative, jungen Kunstschaffenden originellen Ausstellungsraum zur Präsentation Ihrer Werke zur Verfügung zu stellen.


Einen Förderpreis von Fr. 6'000.-
erhält Rena Brandenberger (Jg. 85) für ihr Tanzprojekt "villa di livia"

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von Fr. 6'000.- an das Tanzprojekt "villa di livia" von Rena Brandenberger, in Würdigung Ihrer von A-Z selbständig kreierten und realisierten Tanzinszenierung, und der damit für junge Laientänzerinnen geschaffenen Möglichkeit, während längerer Zeit gemeinsam auf das Ziel hin zu arbeiten, sich auf der Bühne zu präsentieren.


Einen Förderpreis von Fr. 6'000.-
erhalten Stefan Eichenberger (Jg. 84), Gregor Frei (Jg. 84) und Joël Glatz (Jg. 84), für ihren Dokumentarfilm "Doppelpass" www.hiddenframe.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von Fr. 6'000.- an den Dokumentarfilm "Doppelpass" von Stefan Eichenberger, Gregor Frei und Joël Glatz, in Würdigung ihres national und international auf Anerkennung gestossenen Films, der die Problematik von Jugendlichen mit Migrationshintergrund aufzeigt, und Ihres Angebots, interessierte Jugendliche in die Filmwelt einzuführen.


Einen Förderpreis von Fr. 6'000.-
erhält die Berner Mundart-Strassenkapelle "Wagabundis" mit Dave Sieger (Jg.84), Simon Blaser (Jg. 87), Thomas Egger (Jg. 80), Björn Drewes (Jg. 83), Andrea Hochuli (Jg. 86), Mathias Probst (77), Benedikt Utzinger (Jg. 88), Christoph Utzinger (Jg. 87), Konrad Utzinger (Jg.83), Thomas Utzinger (Jg. 80) www.wagabundis.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von Fr. 6'000.- an die Berner Mundart-Strassenkapelle "Wagabundis" von Dave Sieger, Simon Blaser, Thomas Egger, Björn Drewes, Andrea Hochuli, Mathias Probst, Benedikt Utzinger, Christoph Utzinger, Konrad Utzinger, Thomas Utzinger, in Würdigung ihrer vielseitigen, mit bühnenreifen Einlagen gespickten, mitreissenden musikalischen Auftritte.

Preisträger 2007

Einen Hauptpreis von Fr. 9000.–
erhält das Sportteam «Swisstricks» Christoph Höschele (Jg. 85),
Christian Baumann (Jg. 85), Marco Habegger (Jg. 88), Kay Kysela (Jg. 89),
Fabian Segginger (Jg. 88), Celso Fernandez Silva (Jg. 86),
Sandro Weibel (Jg. 88), Christian Wirth (Jg. 83) www.swisstricks.com

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis von
Fr. 9000.– an das Sportteam «Swisstricks», Christoph Höschele,
Christian Baumann, Marco Habegger, Kay Kysela, Fabian Segginger,
Celso Fernandez Silva, Sandro Weibel, Christian Wirth, in Würdigung ihres
mit ausserordentlichem Engagement und beachtlichem Erfolg angestrebten
Ziels, Jugendliche mit einer neuen, aus Akrobatik, Kampfsporttechnik und
Tanz kombinierten Sportart, dem «Tricken», zu begeistern.


Einen Hauptpreis von Fr. 9000.–
erhalten Yves Kilchör (Jg. 87), Daniele Corciulo (Jg. 85), Florian
Grossniklaus (Jg. 91), Jeya-suthan Kadirgamanathan (Jg. 87),
Jonas Pauchard (Jg. 92) und Andreas Schroth (Jg. 89) für ihr Projekt
«Radio Blind Power (rbp)» www.rbponline.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis von
Fr. 9000.– an das Projekt «Radio Blind Power (rbp)», Yves Kilchör, Daniele
Corciulo, Florian Grossniklaus, Jeyasuthan Kadirgamanathan, Jonas Pauchard,
Andreas Schroth, in Würdigung des seit Jahren mit beeindruckender
Beharrlichkeit verfolgten Aufbaus einer Internetradio-Station, welche Blinden
und sehbehinderten Jugendlichen die Möglichkeit einer sinnvollen
Freizeitbeschäftigung, des Radiomachens, verschaffen und damit zur
Integration beitragen will.


Einen Förderpreis von Fr. 4000.–
erhalten Anicia Rütti (Jg. 84), Manuela Hochstrasser (Jg. 83) und Matthias
Hochstrasser (Jg. 86) für «R'n'G» – ein Musikprojekt für Kinder und
Jugendliche
www.r-n-g.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von
Fr. 4000.– an «R'n'G» – ein Musikprojekt für Kinder und Jugendliche,
Anicia Rütti, Manuela Hochstrasser, Matthias Hochstrasser, in Würdigung
der für eine grosse Zahl junger Leute geschaffenen Möglichkeit, in
Workshops zu den Themen Tanz, Solo- und Chorgesang während längerer
Zeit gemeinsam auf ein Ziel hin zu arbeiten, mit Auftritten Erfolg zu haben
und damit das Selbstbewusstsein zu stärken.


Einen Förderpreis von Fr. 4000.–
erhält Edita Abdieski (Jg. 84) für ihr Musikprojekt
«Introducing Edita Shain»


Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von
Fr. 4000.– an das Musikprojekt «Introducing Edita Shain», Edita Abdieski,
in Würdigung ihres seit Jahren von Begeisterung und Kreativität geprägten
Engagements als stimmgewaltige und integrativ wirkende
Nachwuchssängerin und Komponistin.


Einen Förderpreis von Fr. 4000.–
erhält die Rap-Combo «Gaugehill» mit Olivier Sigg (Jg. 85),
Janos Heidekker (Jg. 83), Alexander Hermann (Jg. 84) und
Nicolas Mumenthaler (Jg. 84) www.gaugehill.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von
Fr. 4000.– an die Rap-Combo «Gaugehill», Olivier Sigg, Janos Heidekker,
Alexander Hermann, Nicolas Mumenthaler, in Würdigung des in vielen Jahren
entwickelten eigenständigen HipHop-Musikstils, der sich durch überzeugende
Qualität und den Einbezug von Elementen aus der klassischen Musik
auszeichnet.


Preisträger 2006

Den Hauptpreis von Fr. 15'000.–
erhält die Hip Hop Tanzgruppe «Rhythm Nation» Noëmi Ammann (Jg. 83),
Fabienne Addor Jg. 84), Arben Berisha (Jg. 80), Massimo Di Muro (Jg. 85),
Rénne Felipe (Jg. 86), Maria Grgic (Jg. 82), Deniz Kayali (Jg. 84),
Tamara Kovacevic (Jg. 84), Julia Michels (Jg. 86), Philippe Znoj (Jg. 84)
www.rhythm-nation.ch


Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht den Hauptpreis von Fr. 15'000.–
an die Hip Hop Tanzgruppe «Rhythm Nation» (Noëmi Ammann,
Fabienne Addor, Arben Berisha, Massimo Di Muro, Rénne Felipe, Maria Grgic,
Deniz Kayali, Tamara Kovacevic, Julia Michels, Philippe Znoj) in Würdigung
ihres beeindruckenden sozialen Engagements mit dem Ziel, Kinder und
Jugendliche zu sportlicher Aktivität zu motivieren, sowie der aufgrund ihrer
Nationalitätenviel-falt bemerkenswerten Integrations- und Vorbildfunktion.


Einen Förderpreis von Fr. 9000.–
erhalten Nina Sommer (Jg. 85) und Maria Sigrist (Jg. 85) für das Projekt
«Götterwelten – eine Modeschau im PROGR Bern» www.zweigold.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von
Fr. 9000.– an Nina Sommer und Maria Sigrist in Würdigung ihres unter dem
Label «zweigold» realisierten Projektes «Götterwelten», bestehend aus
ungewohnt präsentierten, qualitativ hochstehenden Mode-schauen im
PROGR Bern, welche jungen Kunstschaffenden verschiedener Sparten die
Möglichkeit geben, sich zu profilieren.


Einen Förderpreis von Fr. 6000.–
erhält Jonas Zahnd für sein Musikprojekt «Jones» www.jonesmusic.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von
Fr. 6000.– an Jones (Jonas Zahnd) in Würdigung seines seit Jahren von
Begeisterung und Kreativität geprägten Engagements als talentierter Musiker,
Komponist und Produzent.


Preisträger 2005

Den Hauptpreis von Fr. 10'000.–
erhalten Christoph Haller (Jg. 83), Marc Hofweber (Jg. 82) und
Toby Matthiesen (Jg. 84) / DJ-Gruppe Round Table Knights
www.roundtableknights.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht den Hauptpreis von
Fr. 10'000.– an die DJ-Gruppe «Round Table Knights» (Christoph Haller,
Marc Hofweber, Toby Matthiesen) in Würdigung des über viele Jahren mit
Begeisterung, Kreativität und Können verfolgten Zieles, den Traum einer
eigenständigen Synthese aus verschiedenen Musikstilen zu verwirklichen
und diese, in Verbindung mit phantasievollen Videos, professionell ihrem
jugendlichen Publikum zu präsentieren.


Einen Förderpreis von Fr. 6000.–
erhält der Mundart-Liedermacher Nils Althaus (Jg. 81)
www.nilsalthaus.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis
von Fr. 6000.– an den Mundart-Liedermacher Nils Althaus in Würdigung
des mit grossem Enthusiasmus auf beeindruckendem Niveau verfolgten
Leitmotivs, mit seinen auf Berndeutsch gesungenen Liedern eine Alternative
zu den «Pseudomoralitäten der heutigen Populärmusik» zu bieten.


Einen Förderpreis von Fr. 6000.–
erhält Rinaldo Kalbermatter (Jg. 81) für sein Projekt «Das Netzmagazin»
www.netzmagazin.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis
von Fr. 6000.– an das Projekt «Das Netzmagazin» von Rinaldo Kalbermatter
in Würdigung des enormen und idealistischen Engagements, womit
zahlreichen Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten die Möglichkeit
geboten wird, mit ihrer Arbeit für dieses bemerkenswerte Online-Magazin
erste Erfahrungen zu sammeln.


Einen Förderpreis von Fr. 6000.–
erhalten Kalterina Latifi (Jg. 84), Katarina Tereh (Jg. 88), Nicolas Streit (Jg. 87)
und Michel Giesbrecht (Jg. 86) für ihr Projekt Theatergruppe «Regale».
www.regalespiel.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis
von Fr. 6000.– an die Theatergruppe «Regale» (Kalterina Latifi,
Katarina Tereh, Nicolas Streit, Michel Giesbrecht) in Würdigung des
beeindruckenden Engagements, mit dem Jugendliche seit vielen Jahren
ihre Leidenschaft für das Theater neben ihrer individuellen Ausbildung
gemeinsam auf einem beachtlich hohen Niveau pflegen.


Einen Anerkennungspreis von Fr. 2000.–
erhält Gregory Holzapfel (Jg. 81) an sein Projekt «Trendnews.ch»
www.trendnews.ch


Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Anerkennungspreis
von Fr. 2000.– an das Projekt «Trendnews.ch» von Gregory Holzapfel
in Würdigung des mit Erfindungsgeist und Hartnäckigkeit erreichten Ziels,
eine pfiffige Sport-Sonnenbrillenmarke erfolgreich zu lancieren.


Preisträger 2004

Einen Hauptpreis von Fr. 10'000.–
erhalten Lukas Ramseyer (Jg. 83), Aron Nick (Jg. 84) und
Christoph Walther (Jg. 85) / CAL-Productions,
für die Herstellung von Spielfilmen.

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis von
Fr. 10'000.– an Lukas Ramseyer, Aron Nick und Christoph Walther in
Würdigung des seit vielen Jahren mit grosser Leidenschaft, Kreativität
und Können verfolgten Zieles, Filme mit Jugendlichen für Jugendliche
zu drehen, womit auch ein beachtlicher Beitrag zur Vielfalt der Jugendkultur
im Raum Bern geleistet wird.


Einen Hauptpreis von Fr. 10'000.–
erhält Lulzim Axhami (Jg. 81) für sein Projekt Rap-CDs in
berndeutscher und albanischer Sprache.

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis
von Fr. 10'000.– an Lulzim Axhami in Würdigung seines Schaffens zur
Realisierung des hoch gesteckten Zieles, durch Rap-Musik mit berndeutschen
und albanischen Texten die albanische Kultur mit der schweizerischen zu
verbinden, und Vorurteile bei den Jugendlichen auf beiden Seiten abzubauen.


Einen Förderpreis von Fr. 5000.–
erhalten Gabriel Baldinger (Jg. 79), Zacharias Kull (Jg. 79) und
Christoph Schmid (Jg. 79) für ihr Projekt Sprungmatt www.sprungmatt.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis
von Fr. 5000.– an Gabriel Baldinger, Zacharias Kull und Christoph Schmid
in Würdigung ihres aussergewöhnlichen Engagements, im Brunnmatt-Quartier
der Stadt Bern in der Winterzeit eine Snowboard-Schanze zu bauen und zu
unterhalten und damit den Jugendlichen dieses Stadtteils eine unerwartete
Freizeitbeschäftigung zu bieten.


Einen Förderpreis von Fr. 5000.–
erhalten Mike Bucher (79), Agnes Darenius (Jg. 82) und
Olivier Bakker (Jg. 79) für ihr Projekt «Shnit» www.shnit.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis
von Fr. 5000.– an Mike Bucher, Agnes Darenius und Olivier Bakker in
Würdigung des beeindruckenden Engagements, womit sie mit pfiffigen
Ideen und erstaunlich geringem Aufwand das Festival «Shnit» als
attraktive Plattform für kurze und kürzeste Filme geschaffen haben.


Preisträger 2003

Einen Hauptpreis von Fr. 9000.–
erhalten Joel Glatz, Gregor Frei und Stefan Eichenberger (alle Jahrgang 1984)
für ihr Projekt "VideoGang" www.videogang.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis
von Fr. 9'000.– an Joel Glatz, Gregor Frei, Stefan Eichenberger in
Würdigung der beachtenswerten Initiative, mit welcher sie ihr Projekt
"VideoGang" (Fernsehen von Jugendlichen für Jugendliche) auf
hohem Niveau weiterentwickeln und nun auch in der Region Bern
interessierten jungen Leuten nahebringen.


Einen Hauptpreis von Fr. 9000.–
erhalten Terence Hänni (Jg. 81), Andres Wirz (Jg. 84) und Christoph Wysseier
(Jg. 80) für ihr Projekt "Electro-Liegevelo" www.legair.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis von Fr. 9'000.–
an Terence Hänni, Andres Wirz und Christoph Wysseier in Würdigung des
über viele Jahre mit grosser Leidenschaft, Kreativität und dem notwendigen
Know-how verfolgten Ziels, den Traum eines Electro-Liegevelos zu
verwirklichen und professionell weiterzuentwickeln.


Einen Förderpreis von Fr. 6000.–
erhalten Florian Weber, Marc Fuhrer, Markus und Peter Luginbühl,
Niklaus Haller, Philipp Rohr, und andere für ihre Band"Skaladdin"
www.skaladdin.ch


Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von Fr. 6'000.–
an die Band Skaladdin in Würdigung des beeindruckenden Engagements,
mit dem Jugendliche ihre musikalische Leidenschaft neben ihrer individuellen
Ausbildung gemeinsam auf einem beachtlich hohen Niveau pflegen.


Einen Förderpreis von Fr. 6000.–
erhalten Cora Bobst und Dominique Schürch für ihr Projekt "Sommerlager"
Sommerlager 2003

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von
Fr. 6'000.– an Cora Bobst und Dominique Schürch in Würdigung des
aussergewöhnlichen Engagements, mit dem sie sich seit 2001 ihrem Projekt
"Sommerlager" widmen, durch welches jedes Jahr zahlreichen Kindern und
Jugendlichen ermöglicht wird, abwechslungsreiche und abenteuerliche
Sommerferien zu erleben. Team: Cora Bobst, Dominique Schürch,
Lea Bobst, Zoé Bobst, Michael Meyer, Matthias Steinmann,
Fabrice Rüegg, Eva Bobst.


Preisträger 2002

Einen Hauptpreis von Fr. 12'000.–
erhalten Jonas Abplanalp, Bern, geb. 1978, und Salome Vonlanthen,
Bern, geb. 1981 für ihr Projekt "Fanantenana o ein Schulprojekt für
die Kinder von Ankaramalaza, Madagaskar"
www.besu.ch/fanantenana

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis von
Fr. 12'000.– an Jonas Abplanalp und Salome Vonlanthen, in Würdigung der
sehr bemerkenswerten Initiative, mit der die beiden jungen Leute ein kleines
Hilfswerk gegründet haben, durch welches abseits in Madagaskar jeweils
rund siebzig Kindern aus ärmsten Familien der Besuch einer Tagesschule
ermöglicht wird.


Einen Hauptpreis von Fr. 12'000.–
erhält Roman Häfliger, Bern, geb. 1981,
für sein Projekt "og orchestra giovane" www.giovane.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Hauptpreis von
Fr. 12'000.– an Roman Häfliger, in Würdigung des aussergewöhnlichen
Engagements, mit dem er sich seit 1997 seinem Projekt "orchestra giovane"
widmet, durch welches jedes Jahr mehreren Dutzend jugendlichen
Musikerinnen und Musikern ermöglicht wird, auf erstaunlich hohem Niveau
das Abenteuer "Jugendsymphonie-Orchester" zu erleben.


Einen Förderpreis von Fr. 6000.–
erhält Selim Tolga, Bern, geb. 1978,
für sein Projekt "The Art of Selim Tolga" www.selimtolga.ch

Laudatio: Die Burgergemeinde Bern verleiht einen Förderpreis von Fr. 6000.–
an das Projekt "The art of Selim Tolga" von Selim Tolga, in Würdigung des
über viele Jahre mit grosser Leidenschaft und beeindruckender Konsequenz
verfolgten Ziels, den Traum einer eigenständigen Synthese aus Musik, Magie,
Gesang und Tanz zu verwirklichen und professionell weiterzuentwickeln.


Preisträger 2001

«Youthguide», Bern
gewann den Hauptpreis von Fr. 10'000.–

in Würdigung des gekonnten und erfolgreichen Umsetzens
einer pfiffigen Idee, wie Junge anderen Jungen mittels eines
zeitgemässen Mediums in attraktiver Form aktuelle Informationen
über Freizeit und Kultur in Bern vermitteln können.

 


«Der fünfte Weg»
eine bernisch-bulgarische Begegnung
gewann einen Förderpreis von Fr. 5'000.–

in Würdigung des über viele Jahre andauernden vorbildlichen
Freizeitengagements von jugendlichen OL-Läuferinnen und Läufern, das
weit über den sportlichen Bereich hinausgeht.

 


Literatur- und Kunstzeitschrift «art.21-zeitdruck»
gewann einen Förderpreis von Fr. 5’000.–

in Würdigung des enormen und idealistischen Engagements, womit
namentlich jungen Kulturschaffenden eine ideale und qualitativ
hochstehende Publikationsmöglichkeit geboten wird.

 


Rock'n'Roll-Tänzer Stefanie Kindler, Aefligen und
Timo Locher, Grafenried
gewannen einen Anerkennungspreis von Fr. 3'000.–

in Würdigung ihres beeindruckenden Einsatzes, dank dem sie seit einigen
Jahren in einer nicht sehr publikumswirksamen Sportart herausragende
Resultate erzielen.

 


Ben Mühlethaler «Vom Traum zum Beruf»
gewann einen Anerkennungspreis von Fr. 3’000.–

in Würdigung des über lange Jahre mit grosser Leidenschaft und
Hartnäckigkeit verfolgten und ohne fremde Hilfe realisierten Ziels,
den Traum eines eigenen Musikstudios zu verwirklichen und dieses
professionell zu betreiben.


Junges Kammerensemble «La Tempesta» gewann einen Anerkennungspreis von Fr. 3’000.–

in Würdigung des bewundernswerten Engagements, mit dem die Kinder ihre musikalische Begabung und Leidenschaft neben ihrer individuellen Ausbildung gemeinsam auf einem beeindruckend hohen Niveau pflegen.


2000 und früher

 

2000 «Beetown Records», Bern (Fr. 7'000.–)

In Anerkennung des erstaunlich hohen Standards, welchen die drei Initianten in kurzer Zeit bei der mit Begeisterung, Kreativität und dem notwendigen Know-how entwickelten Realisierung ihrer sympathischen Idee erreicht haben.

Projekt «Gemeinsam gegen Rassismus», Bern (Fr. 7'000.–)

In Anerkennung des überzeugenden Engagements, mit dem es dem gleichnamigen Verein seit einigen Jahren gelingt, in Verbindung zu einer populären Sportart auch unpolitische Jugendliche anzusprechen und auf dieses Thema aufmerksam zu machen.

«Gas Crew», Bern – Graffiti Design (Fr. 7'000.–)

In Anerkennung des beachtlichen Niveaus ihrer Arbeiten sowie des erfreulichen künstlerischen Konzeptes, von welchem sich dieses dreiköpfige Team bei seinen Aktivitäten leiten lässt.

 

 

1999 Mario Caretti, Worb: Theaterproduktionen, Zaubershows, Kinderzirkuslagerwochen, Jugendrat (Fr. 12'000.–)

In Anerkennung seines vielseitigen Engagements, womit er seit Jahren als kreativer Theaterdirektor, initiativer Zirkuslager-Leiter und Zauberer jung und alt begeistert.

 

 

1998 Jugendzeitschrift «soDA»-Magazin (Fr. 8'000.–)

In Anerkennung der Ausgezeichneten Wahl der zur Sprache kommenden Schwer-punktthemen sowie der überzeugenden Qualität der Präsentation und Ausführung.

Fränzi Saurer, Münsingen und Manuela Stöckli, Rubigen (Fr. 8'000.–)

In Anerkennung des überzeugenden Engagements, mit dem sie in der Hohliebi mit Kindern und Jugendlichen ein Musical kreiert und mit grossem Erfolg aufgeführt haben.

 

 

1997 Verein «Solidaritätsfonds für die Opfer des Holocaust» (Fr. 12'000.–)

In Anerkennung der von sieben Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Bern-Neufeld erbrachten Eigeninitiative zur Lancierung und erfolgreichen Realisierung einer Spendenaktion für in Not lebende Opfer des Holocaust, und dies bevor andere Kreise ähnliche Massnahmen konkret zu verwirklichen begannen.

 

 

1996 Roverclan «Il FARO» des Gruppo Scout «Baden Powell» Berna (Fr. 10'000.–)

In Anerkennung seines in Eigeninitiative und mit grossem Engagement ausgearbeiteten und durchgeführten Projekts «BENIN 2143», mit dem junge Italiener aus der Schweiz eine Brücke zu Jugendlichen in Benin schlagen und so ihre Freizeit nutzen, um mit Jugendlichen in Afrika ein lokales Ausbildungszentrum zu fördern.

 

 

1995 Tierprojekt Neumatt, Belp (Fr. 10'000.–)

In Anerkennung der seit 10 Jahren erfolgten Betreuung und Verwaltung eines Kleinzoos als Beitrag zu sinnvoller Freizeitgestaltung Jugendlicher und zur Steigerung der Lebensqualität eines Quartiers, und dies in erfolgreicher Zusammenarbeit mit einer Nachwuchsband.

Jugendband «Workaholix» (Fr. 10'000.–)

In Anerkennung ihrer Bemühungen, selbst Kultur zu machen, mit kritischen Texten zu Gegenwartsproblemen unterschiedliche Generationen anzusprechen sowie durch ein gutes und konstruktives Zusammenspiel verschiedener Altersstufen im Hinblick auf eine sinnvolle Freizeitgestaltung beispielhaft zu wirken.